Start Ernährung

individuell angepasste Verpflegung im Training und Wettkampf

Nutritional fine-tuning

Finetuning


Fein-Einstellung des Athleten! Was heißt das?

Optimale Leistungsfähigkeit im Training und Wettkampf
Deutlich schnellere Regeneration nach längeren Einheiten und Wettkämpfen
Verbesserte mentalen Verfassung
Gestärktes Immunsystem
Nutzung von ungenutzten Ressourcen
Ziel: Leistungssteigerung durch maßgeschneiderte Sportkonzepte
Zielsetzung: Ausnutzung legaler Möglichkeiten um die individuelle Leistungsfähigkeit eines Athleten zu optimieren

Für den Sportler, der mit etwas Besonderem arbeiten möchte.
Vom ambitionierten Breitensportler bis hin zum Weltklasse Athleten.

 

 

Ein Pressebericht mit Praxistips dazu ist hier als PDF einzusehen

Nutritional fine-tuning für Ralf Preissl

 

Weitere Infos dazu findest Du direkt bei Nutritional fine-tuning <hier>

Finetuning

 

Athletenerfahrungsberichte:

Von Andi (aus Fuerteventura im Februar 2011):

Angesichts der unglaublichen Vielfalt an hypotonischen Getränken, Riegel oder Gels die mittlerweile am Markt angeboten werden, ist es für einen Ausdauerathleten schwierig sich für sein „persönliches Produkt“ zu entscheiden. Meist fällt die Wahl dann auf die Lieblings-Geschmacksrichtung oder auf Produkte, die auch auf verschiedenen Sportveranstaltungen gereicht werden. Tja, was also ist die richtige Wahl???

Auf Ralf Preissls Empfehlung hin hab ich mich für eine ausgiebige Beratung bei Carolin Rauscher (Ratsapotheke Kelheim) entschieden. Sie hat mir verdeutlicht, dass die optimale Ausgangsbasis eine ausgewogene und richtige Ernährung, gepaart mit der nötigen Menge an Flüssigkeitszufuhr (3l/ Tag) ist.

Mit Hilfe der von ihr angepassten individuellen Sportgetränke werden dann alle Phasen des Trainings, des Wettkampfes und der Regeneration optimal auf den Athleten abgestimmt!

Im Trainingslager hab ich erstmals voll auf den „Hypo- Drink“ während der Belastung und den „Regi-Drink“ für die optimale Regeneration nach dem Training vertraut. Nach einer Woche harten Trainings hat mich ihr Konzept voll und ganz überzeugen können.

Bei den langen Radausfahrten habe ich mich ausschließlich mit ihrem exakt dosierten Hypo versorgt. Das Ergebnis war wirklich erstaunlich, auch nach 5- stündiger Ausfahrt hatte ich dauerhaft das Gefühl ausreichend mit Energie versorgt zu werden und den Raddruck konnte ich auch noch in der letzten Stunde halten. Im Gegensatz zu Riegeln, bei denen nach Verzehr der Puls in der Regel immer ansteigt, verursacht der Hypo- Drink dieses Symptom nicht annähernd, auch Verdauungsbeschwerden treten nicht auf. Ein weiterer überzeugender Aspekt ist, der Sportler braucht sich vor dem Start keine Gedanken machen wie viel Gels, Bananen oder Kuchenstücke er für eine lange Radeinheit in die Trikotaschen packen muss.

Abendessen um 19 Uhr, das heißt für den Athleten 3 bis 4 Stunden Wartezeit überbrücken zu müssen.

Nach anstrengenden Radeinheiten habe ich bei früheren Trainingslagern nach Rückkehr ins Hotel oft alles in mich hineingegessen was der Kühlschrank hergab.

Mit dem Regi-Drink, hat sich das Problem gelöst. Zum einen wird der Hunger durch die leckere Milchmischung gestillt und zum anderen wird der Körper unmittelbar nach der Belastung mit den für die Regeneration so wichtigen Energie-, Elektrolyt- und Aminosäuren (BCAAs und L-Glutamin) versorgt. Dadurch werden die verbrauchten Akkus rasch wieder gefüllt und am nächsten Tag steht einem Training mit lockeren Beinen nichts mehr im Weg!

Alles in allem hat mich das Konzept von Nutritional Fine- Tuning total überzeugt. Im Trainingslager konnte ich mein Programm voll durchziehen und im Gegensatz zu den Jahren davor auch gegen Ende der Trainingswoche noch mit frischer Muskulatur trainieren!

Danke Caro für deine Unterstützung!!!

 

Von Mane (aus Fuerteventura im März 2011):


Nutritional fine-tuning Erfahrungsbericht


Während meines zweiwöchigen Trainingslagers auf Fuerteventura durfte ich die Produkte von Nutritional fine-tuning ausgiebig testen. Der Schlüssel zum Erfolg bei Nutritional fine-tuning ist, dass die Trainings- und Wettkampfernährung individuell an den Athleten angepasst wird. Die Ernährung besteht zum einen aus einem Hypo-Drink für vor und während der Belastung und einem Regenerationsdrink für eine schnelle Regenration nach der Belastung. Ich habe die Hypo-Drinks folgendermaßen genutzt:
• Pro Radstunde ca. einen Hypo (750ml Flasche)
• Pro Schwimmeinheit einen Hypo
• Pro Laufeinheit einen Hypo

Das Training war meist so aufgebaut, dass am Vormittag eine mindestens 3-stündige Radeinheit gefahren wurde und am Nachmittag nach etwas Pause noch eine Lauf- oder Schwimmeinheit hinzu kam. Während der Radeinheit habe ich wie oben beschrieben die Hypos zu mir genommen. Direkt im Anschluss an das Radtraining trank ich einen Regenerationsdrink. Dadurch wurde meine Regenration deutlich beschleunigt und ich war wieder fit für eine weitere qualitativ hochwertige Trainingseinheit noch am selben Tag. Es stand meist noch Laufen oder Schwimmen am Plan. Beim Schwimmen war mein Hypo am Beckenrand, beim Laufen hatte ich ihn entweder dabei, oder ca. 20 Minuten vorher bereits getrunken. War die Trainingseinheit am Nachmittag sehr hart, habe ich im Anschluss noch einen Regi zu mir genommen, bei weniger harten Einheiten reichte aber auch der Regi nach dem Radfahren aus um auch am nächsten Tag wieder frisch für die neuen Einheiten zu sein.

Durch die Abstimmung der Hypos und Regis auf meinen Körper brauchte ich während dem gesamten Traininglager keinen Riegel und kein Gel zusätzlich zu mir nehmen. Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt schlapp oder ausgepowert gefühlt, ich war immer optimal mit Energie versorgt und hatte trotz des deutlich erhöhten Trainingsumfangs während des Trainingslagers keine Probleme mit meinem Immunsystem.

Betrachtet man die Kosten für die Ernährung mit Nutritional fine-tuning fällt zwar auf, dass der Preis pro 750ml Flasche höher ist gegenüber den handelsüblichen Massenprodukten. Jedoch braucht man, wie schon erwähnt, keine zusätzlichen Riegel oder Gels mehr. Im Gesamten betrachten ist dadurch die Ernährung auch nicht teuerer als mit den Standardprodukten, bei denen man auf zusätzliche Gels und Riegel nicht verzichten kann. Zusätzlich sind die Energiezufuhr und die sehr schnelle Regeneration optimal auf den eigenen Körper abgestimmt.

In der letzten Saison habe ich die Nutritional fine-tuning Produkte bereits in einigen Trainingseinheiten und vor allem für meine Wettkämpfe genutzt. Auch im Wettkampf wurde mein Körper optimal mit Energie versogt und zusätzliche Riegel und Gels zu benötigen. Dank des sehr schnell wirkenden Regenerationsdrinks konnte ich schon sehr bald nach den Wettkämpfen wieder in den normalen Trainingsalltag einsteigen.

 

 
Consulting & Layout: Tele-Crew OHG