Start Blog - Aktuelles Tagebuch: Trainingslager Fuerteventura

Tagebuch: Trainingslager Fuerteventura

vom 19.01. bis 28.01. waren einige der laufstilanalyse.de Athletinnen und Athleten auf Fuerteventura. Als Vorbereitungscamp wurden die erweiterten Gundlagen in allen 3 Disziplinen gelegt. Lange Schwimm- und Radeinheiten mit vielen Laufkilometern füllten den Tagesablauf, ausserdem ausgiebig Rumpfstabi und Beweglichkeitstraining. Ein Fun Open-Water-Race am 25.01. frischte das ganze auf.

Video:

Alle Bilder findest Du hier: http://www.laufstilanalyse.de/galerie/category/11-trainingscamp.html

Infos auch auf Facecook: http://www.facebook.com/laufstilanalyse.de

Hier der Bericht von unserem Winklworld: http://www.winklworld3.de/inseln/fuerteventura-2013/index.html


Sonntag, 27.01. - CORRALEJO

Auf nach Corralejo! Am letzten Trainingstag die Köningsetappe: Vom Playitas bis Corralejo und durch die Wüste wieder zurück! Aber erstmal startet der Tag wie gewohnt um 7Uhr mit einem Morgenlauf. Treppentraining stand an. Dann schnell Frühstücken um pünktlich auf die lange Tour zu gehen.

In 3 Gruppen ging es wieder los. Der Nördlichste Punkt das Ziel: Corralejo! Das Beweisphoto von Gruppe 1 siehe:

fuerte 2013

Nach der Ankunft: 75km nur Gegenwind. Brauchte 242 Watt im Schnitt um anzukommen - das Bier kam gerade recht:

fuerte 2013

Durch die Wüste gings dann wieder zurück. Der Wind schräg von hinten, die Temperatur super warm und die Beine fliegen! Super echt! Danke Airstreeem, Danke Nutritional Finetuning und Danke Biestmilch das Du unsere Gruppen so gut wieder rum gebracht hast! Alle kamen heil und deutlich unter der Zeit an - der anschliessende Koppellauf vie zwar kurz aus, sollte ja nur zur Lockerung dienen!

fuerte 2013

So, jetzt das letzte Abendessen, Abschlussfreier, und Morgen (Montag) gehts wieder zurück! War eine geile Zeit!!!


Samstag, 26.01. - Zirkeltraining

Nach zwei harten Rad-Berg-Tagen ist am vorletzten Trainingstag des Camps etwas durchschnauffen angesagt. KEIN Morgenlauf bzw. KEIN Training vor dem Frühstück. Schwimmtraining erst um 10Uhr, dieses mit vielen kurzen Sprintintervallen. 50m Partnerspints und und und. Am Rad dann auch nur eine kurze Einheit mit Motorik und Frequenztrainingsanteilen. Der Nachmittag soll ja zum Erholen dienen. Denn am letzten Tag steht ja noch die lange Corralejo Tour an.

fuerte

Vor dem Abendessen aber trotzdem noch ne harte Kiste: Gruppen-Zirkeltraining im Gym:

fuerte 2013


Freitag, 25.01. - Race Day

Der Morgenlauf viel nur kurz aus - komplett auf flacher Strecke. Dafür die Radtour um so härter: Alle Berge der Insel in der klassischen Tour: La Pared - Pajara - Betancuria. Das sollte Vorspannung genug sein, denn um 16.30Uhr viel der Startschuss zum Swim&Run. Diesesmal über die Sprintdistanz von 2 x (200m Schwimmen im Atlantik + 150m Laufen am Strand).

Start Swim&Run:

fuerte 2013

Bergtour - mit viel Gegenwind duch die Elefantenberge (die Vorspannung für das Swim&Run war also gegeben):

fuerte 2013

Nach dem Swim and Run (Bilder folgen) schmeckt "nicht-salziges" besonders gut:

fuerte 2013

Ergebnisse (alle in der Top 10 :-)

fuerte 2013


Donnerstag, 24.01. - Lighthouse Run + Figuren KA:

Der Tag startet um 7Uhr mit dem Lithhouse Run. In 3 Gruppen gehts hügelig zu Sache. Gruppe 1 direkt, Gruppe 2 mit Umweg und Gruppe 3 mit doppelten Umweg - dann alle zeitglich am Ziel. http://connect.garmin.com/activity/265517249 - Gruppenphoto, Ankunft vor Sonnenaufgang:

fuerte 2013

Jetzt nach kurzem Frühstück auf zum KA Bergtraining nach Antigua (die "Figuren" sind das Ziel) - puh, hat ganz schön reingezogen, jetzt noch etwas chillen bevor es ins "Boot Camp" geht:

fuerte 2013

Abend dann ein kurzer Traillauf zum "Boot Camp", dort dann Gruppen-Zirkeltraining mit neuen Trainingsgeräten:

fuerte 2013


Mittwoch, 23.01. - Entlastungstag:

Die einzige richtige Aufgabe für heute ist das Schwimmtraining am Nachmittag - und natürlich Faulenzen was das Zeug hält. Trotzdem haben sich ein paar aufgerafft und erschienen zum Morgenlauf. Dieses mal aber erst um halb 8, also ausnahmsweise mal bei Tageslicht loslaufen. Hier dann ein klassischer Crosstrail von Gran Tarachal über die Berge ins Playitas zurück, siehe: http://connect.garmin.com/activity/265151195

Trail Run Fuerte

Dann ausgiebig Frühstücken gefolgt von einem kleinen Mittagsschläfchen. Dann noch Sonnen und Kaffeetrinken am Hotelpool bevor die Schwimmsession startet:

fuerte 2013

Treffpunkt 15min. vorher: Zusammen noch ein Beweglichkeitsprogramm:

fuerte 2013

Dann aber ab ins Wasser. Also die 5,3km wurde nur 1x geschafft, aber immerhin nochmal 2x 5,2km, 1x 5,1km und der Rest mit deutlich über 4km. Bild: Schwimmausstieg nach >5km (jetzt noch ausschwimmen? Ähm, mach ich in der Dusche.... ;-)

fuerte 2013


Dienstag, 22.01. - Sand - Sand und Sonnenbrand:

Nach dem morgendlichen Schwimmen nach Moro Jable geradelt. Gruppe 1 mit einer kleinen Verlängerung, Gruppe 2 direkt und Gruppe 3 gar nicht. Der Wind vereinte aber alle: Auszehrend kam er von vorne - wie in einem Schneegestöber zogen Sandwehen über die Strasse. Teilweise fühlte es sich wie Sandstrahlung an den Schienbeinen an. Doch alle kamen wieder gut in der Anlage an und einige hatten sogar noch genug Power für die nach der Strecheinheit angebotene "Gruppenstabi". Nach 3 Tage Radfahren kommt der Entlastungstag morgen gerade recht. Hier steht viel Faulenzen am Plan - aber auch ein 5,3km Schwimmeinheit, ob die alle schaffen - Morgen gibts die Infos!

Weiter Bilder in der Galerie: http://www.laufstilanalyse.de/galerie/category/11-trainingscamp.html

 

Am Wendepunkt in Moro Jable:

fuerte 2013

Gruppenrumpfstabi startet: JETZT:

fuerte 2013


Montag, 21.01. - Grundlagenausdauer:

Start um 7Uhr: Für alle die gestern zufriedenstellen geschwommen sind gehts zum kurzer Lauf incl. Treppentraining. Puh, sehr warm heute morgen - waren alle etwas zu warm angezogen. Für alle anderen heist es ab in den Pool: Extraschwimmtraining unter den Augen von Schwimmtrainer Anton Held.

Treppentraining

Nach dem Frühstück sind dann die meisten wieder vereint und es geht mit dem Rad weiter. Der erste Hunderter: Checked! 1000 Höhenmter: Checked!

Rad

Der Wind zeigt sich heute von seiner moderaten Seite, trotzdem ist es bei Gegenwind in Aerposition angenehmer (oder einfach nur geil):

Rad


Sonntag, 20.01. - Eingewöhnung:

Ein klassischer Tagesstart um 7Uhr: Morgenlauf nüchtern. Die ersten paar Kilometer am Radweg entlang (da noch dunkel), dann ab Gran Tarachal gings über die Berge durch Crosstrails zurück. Pünktlich zum Sonnenaufgang um 7.48Uhr waren wir am Gipel (Siehe Bild).
Nach einem schnellen Frühstück richteten wir unsere Räder her. Dann ab nach Ajuy gut 2h zum Einradeln. Aufgeteilt auf 3 Gruppen gings nur ums reinfinden in die Radmotorik.
Am späten Nachmittag steht dann noch ein Kraftausdauer Schwimmprogramm am Plan - Paddles, Paddles, Paddles, ....
Um die Zeit bis zum Abendessen nicht zu lang werden zu lassen gibts noch ein Rumpfstabi&Strech Programm. Bzw. tatächlich dann: Streching und dann Zirkeltraining am "Boot Camp" (Bilder dazu die kommenden Tage):
So, jetzt aber Essen - Mahlzeit! Morgen ist ja auch wieder ein Tag...

trainingscamp_tagesplan

Um 7Uhr ist es noch finster:

trainingscamp_tagesplan

7:48Uhr - zum Ende des Morgenlaufes die Belohnung, der Sonnenaufgang:

trainingscamp_tagesplan

Auf die Plätze, fertig, los: Schwimmtraining: Kraftausdauer!!

trainingscamp_tagesplan


Samstag, 19.01. - Anreisetag:

Leider kamen wir mit Verspätung an. So gings gleich nach der Ankunft zum Abendessen. Zum "Einstiegslauf" ging es dann erst nach dem Essen.

trainingscamp_tagesplan

 


 

2012:

Den Rückblick 2012 findest Du hier: http://www.laufstilanalyse.de/trainingscamps

 

 
Consulting & Layout: Tele-Crew OHG